Script zur Bildvergrößerung.

DAS MODERNE SEMINARZENTRUM
IN HISTORISCHEN RÄUMEN
IM ZENTRUM VON WIENER NEUSTADT


MYSTIK im Alltag

©

lädt ein, wesentlich zu werden, sein eigenes Wesen zu entdecken und zu entfalten sowie sich immer mehr auf das zu konzentrieren, was wesentlich für ein sinnerfülltes und geglücktes Leben ist - 

- in einer für jede*n im Alltag integrier- und lebbaren Form.

MYSTIK im Alltag schöpft aus dem (vielfach vergessenen) Reichtum der christlichen Spiritualtiät und Mystik wie er u.a. in den Büchern und Lehren von David Steindl-Rast, Richard Rohr, Franz Jalic, Cynthia Bourgeault, Abraham Maslow, Andreas Ebert und Sabine Bobert, Mystik- und Meditationsforscherin an der UNI Kiel, vermittelt wird.

Wesentlich ist, dass man sich auf einen regelmäßigen Übungsweg einlässt, der aber relativ leicht und mit wenig Zeitaufwand in den Alltag integriert werden kann - und sehr wirksam in Richtung wesentlich_leben führt. Im Bildungszentrum St. Bernhard können sie folgende kontemplativen Übungswege entdecken und pratkizieren:

MYSTIK im Alltag - Übungsgruppe | Unterwegs mit dem Jesusgebet | wöchentliches Zazen | Geistliche Begleitung | Stille in der Stadt

.

MYSTIK im Alltag - Übungsgruppe

© Peter Maurer

Sabine Bobert hat die kraftvollen Bewusstseinstechniken der christlichen Tradition von den Wüstenvätern und -müttern über die mittelalterlichen Mystiker*innen bis zu den heute lebenden orthodoxen Nonnen und Mönchen in eine spielerische und im Alltag für jede*n praktizierbare Form gebracht.

Kernelement sind drei einfache Übungen, die auf Denken, Fühlen und Wollen fokussieren und zu mehr bewusster Steuerung und Autonomie führen. Scheinbar unlösbare Probleme können sich dadurch auflösen und ein dem eigenen Wesen entsprechendes und erfülltes Leben entfaltet sich Schritt für Schritt.


MYSTIK im Alltag Übungsgruppen - in Präsenz oder online:

Die Erfahrung zeigt, dass das gemeinsame Üben und Austauschen in der Gruppe über die beim Üben gemachten Erfahrungen meist sehr hilfreich sind.

Als Ablauf der Treffen hat sich diese einfache Struktur bewährt: 20 Minuten stilles Üben – Austauschgruppe – 20 Minuten stilles Üben.

Eingeladen sind alle, die diesen oder eine ähnlichen Übungsweg
im Alltag leben wollen oder schon praktizieren.

TERMINE: Do 11. Jänner, Do 1. Februar, Do 7. März, Mi 10. April und Mi 22 Mai 2024| jeweils hintereinander: 17.00 bis ca. 18.30 Uhr im Bildungszentrum bzw. 19.00 bis ca. 20.30 Uhr online als ZOOM-Videokonferenz

BEGLEITUNG: Mag. Peter Maurer, MAS (Erwachsenenbildner und Geistlicher Begleiter)

KEIN TEILNAHMEBEITRAG, SPENDE ERBETEN

Vor der Teilnahme an der regelmäßigen Übungsgruppe sollte der ca. 1 1/2 stündige Online-Einführungsworkshop besucht werden bzw. ein Vorgespräch mit Peter Maurer geführt werden:

 .

Einführungsworkshop

Inhalte: Worauf basiert dieser Ansatz? Wie funktionieren die drei Grundübungen und wie lassen sie sich spielerisch und leicht in deinen Alltag integrieren?

Die Inhalte werden auf der Lernplattform des Bildungszentrums in Form von kurzen Video-Inputs und anderen Materialien vermittelt.
Anmelden, die Zugangsdaten erhalten und starten!

TERMINE: jederzeit online oder nach Absprache in Präsenz. Anmeldung und mehr Info bei Peter Maurer unter: 0664/ 610 13 58 oder p.maurer@edw.or.at

TEILNAHMEBEITRAG: € 10,- / € 7,- mit St. Bernhard_CARD

.

Auf dem Weg mit dem Herzensgebet

© Maria Luise Schmitz-Kronaus

Das Herzensgebet ist eine alte christliche Meditationsform, die ihre Wurzeln im frühen Mönchtum der Wüstenväter des 3. und 4. Jh. hat. Der Weg in die Stille wird dabei von einem Wort begleitet, welches im Atemrhythmus wiederholt wird, bis irgendwann das Wort im Raum des Schweigens verklingt. Dieses Wort kann die Anrufung des Namens Jesu Christi, ein Gebetswort, ein Wort aus der Bibel oder auch ein persönliches Leitwort sein. Der Weg des Herzensgebetes ist eine meditative Gebetsform, die wandelnde Kraft hat. Das Lauschen auf die Stille des Herzens führt zu innerer Sammlung und öffnet das Bewusstsein für das göttliche Geheimnis. Durch regelmäßige Übung wird dieses Herzenswort in uns verankert und kann so etwas wie ein Leitwort des Alltags werden.

Praktische meditative Übungen, Impulsreferate sowie der Erfahrungsaustausch in der Gruppe sind Elemente der einzelnen Abende.
Bitte bequeme, nicht einengende Kleidung anziehen!

BEGLEITUNG: Mag.a Maria Luise Schmitz-Kronaus, MAS ist ausgebildete Meditationsleiterin, Erwachsenenbildnerin, Theologin und Seelsorgerin

TERMINE:  Übungsabende: 13. Dezember 2023 und 24. Jänner 2024 | jeweils Mittwoch 18.00 bis 19.30 Uhr, Übungstag: Sa 4. November 2023 von 10 bis 17 Uhr - Anmeldung erforderlich: Tel. 02622 29131 oder in der Termindatenbank

.

Stille in der Stadt - Kontemplative Übungstage in St. Bernhard

© Ernst Huber

Das Sitzen in Stille ist mit gutem Grund ein jahrtausendealter spiritueller Übungsweg in vielenReligionen. Die Übungstage finden unter der Leitung von Ernst Huber statt, der jahrelange Erfahrung auf dem kontemplativen Übungsweg hat.

Den äußeren Rahmen bildet ein wohl ausgewogener Tagesablauf mit Einheiten, in denen „gesessen“ wird, mit Körpergebet(christlichen Gebetsgebärden), einfachen Körperübungen, Vokaltönen, kurzen Textrezitationen und Einführungen in das Wie des kontemplativen Sitzens. Die Übungstage finden im Schweigen statt, wobei für die individuellen Erfahrungen, die jede*r dabei macht, gibt es Gelegenheit zum Austausch mit dem Leiter.

ERNST HUBER: Langjährige Praxis bei Elisa-Maria Jodl, Kontemplationslehrerin nach P.Willigis Jäger, Mitglied der „Wolke des Nichtwissens“ und im Würzburger Forum der Kontemplation.

TERMIN: Freitag, 2. bis Sonntag, 4. August 2024.

TEILNAHMEBEITRAG: € 75,-/ mit St. Bernhard_CARD oder Absolvent*innen der Seminare wesentlich_leben oder MYSTIK im Alltag € 60,-/ NÄCHTIGUNG: € 56,60 im EZ inkl. Frühstück € 44,10 im DZ inkl. Frühstück

.

Geistliche Begleitung im Bildunszentrum St. Bernhard

©

Glauben und Spiritualität im Alltag Raum geben

Geistliche Begleitung ist Wegbegleitung aus dem Glauben heraus. Als geistliche*r Begleiter/in gehe ich ein Stück des individuellen Weges eines Menschen mit, um gemeinsam die Erfahrungen auf dieser Wegstrecke zu reflektieren und sensibel zu werden für die Zeichen und Spuren Gottes im Alltag.

Geistliche Begleitung bietet Orientierung in Glaubens- und Sinnfragen und unterstützt dabei, die je eigenen Formen des Betens und einer gelebten Gottesbeziehung zu entwickeln.

Information und indviduelle Terminvereinbarung:

Peter Maurer 0664 / 610 13 58 oder p.maurer@edw.or.at
Maria Luise Schmitz-Kronaus 0664 / 621 68 82 oder m.schmitz-kronaus@edw.or.at

 

Wöchentliches Zazen in der Soto Zen Tradition

© Magdalena Maurer

 BEGLEITUNG: Anna Rheindorf

Teilnahmebeitrag: € 10,- pro Monat

TERMINE: jeden Dienstag (außer an schulfreien Tagen) jeweils von 18.30 bis 21.00 Uhr

.

(red)



Mit Kindern arbeiten als Beruf

©

Kinderbetreuer*in nach NÖ Kindergartengesetz - Kursstart Jänner 2024 (in Baden) und Mai 2024 (in Wr. Neustadt) - Alle INFOS hier!

Pädagog. Fachkraft / Tagesbetreuer*in nach NÖ Tagesbetreuungs-verordnung - Kursstart März 2024 - Alle INFOS hier!

  

Mehr ...

Im Gespräch

© BZ St. Bernhard

Begegnungen im Café des Bildungs-zentrums St. Bernhard

Mi 6. März 2024: Erich Fenninger und Josef Grünwidl

Do 16. Mai 2024: Agnes Zauner und Karl R. Essman

  

Mehr ...

Seit 50 Jahren am Puls der Zeit

©

und bei den Bedürfnissen der Menschen

VIDEO-BLITZLICHTER der Reden von Erika Buchinger, Norbert Horvath, Selina Prünster, Josef Grünwidl, Hubert Petrasch und Peter Maurer,

sowie Fotos und Hintergründe

  

Mehr ...

MYSTIK im Alltag

©

lädt ein, wesentlich zu werden, sein eigenes Wesen zu entdecken und zu entfalten sowie sich immer mehr auf das zu konzentrieren, was wesentlich für ein sinnerfülltes und geglücktes Leben ist - 

  

Mehr ...

Aktuelle Infoabende

©

Mit Kindern arbeiten als Beruf:
- Ausbildung zur Kinderbetreuer*in NÖ Kindergärten |
- Ausbildung päd. Fachkraft / Tagesbetreuer*in

Grundkurs für Lebe-, Sterbe- und Trauerbegleitung

 .

  

Mehr ...

Erstattung des Kursbeitrages durch das Land NÖ

©

Wenn die Förderkriterien erfüllt sind, können sich Niederösterreicher/innen vom Land im Rahmen der NÖ Bildungsförderung bis zu 80% des Seminarbeitrages bzw. über den NÖ Weiterbildungsscheck 90% der Kurskosten zurückholen.

Wie das geht und was es dafür braucht, erfahren Sie hier:

  

Mehr ...