MYSTIK im Alltag

©

Der spielerische Weg, Lösungen zu finden

| Einführung & Übungsgruppen

| Download URBAN MYSTIX MANIFEST 

Die Mystik- und Meditationsforscherin Sabine Bobert, Theologin an der UNI Kiel, hat die kraftvollen Bewusstseinstechniken der christlichen Tradition von den Wüstenvätern und -müttern über die mittelalterlichen Mystiker*innen bis zu den heute lebenden orthodoxen Nonnen und Mönchen in eine spielerische und im Alltag für jede*n praktizierbare Form gebracht.

In ihrem Ansatz zeigt sie drei einfache Übungen, die auf Denken, Fühlen und Wollen fokussieren und zu mehr bewusster Selbststeuerung und Autonomie führen. Scheinbar unlösbare Probleme können sich dadurch auflösen und ein dem eigenen Wesen entsprechendes und erfülltes Leben entfaltet sich Schritt für Schritt.

.

Einführungsabend

Worauf basiert dieser bewährte Ansatz? Wie funktionieren die drei Grundübungen und wie lassen sie sich spielerisch und leicht in Deinen Alltag integrieren?

Vor der Teilnahme an der regelmäßigen Übungsgruppe sollte ein Einführungsabend besucht werden bzw. ein Vorgespräch mit Peter Maurer geführt werden.

TERMINE: nächster Präsenztermin im Bildungszentrum Anfang 2022, in kürze als Online-Kurs jederzeit erhältlich - Mehr Info bei Peter Maurer: 0664 619 13 58 oder p.maurer@edw.or.at

 .

Übungs- und Austauschgruppe

Eingeladen sind alle, die diesen oder einen ähnlichen Übungsweg im Alltag leben wollen oder schon praktizieren.

Nach einer kurzen gemeinsamen Meditation ist Raum für Austausch über die beim Üben im Alltag gemachten Erfahrungen sowie für Klärung von Fragen und die Vertiefung einzelner Aspekte der Methode.

Die Erfahrung zeigt, dass das gemeinsame meditieren und der perönliche Austausch über den eigenen Übungsweig in der Gruppe vielfach sehr unterstützend erlebt wird. 

TERMINE: Donnerstag, 18. November, 9. Dezember 2021, 20. Jänner 2022 | jeweils hintereinander: 17.00 bis ca. 18.30 Uhr im Bildungszentrum bzw. 19.00 bis ca. 20.30 Uhr online als ZOOM Videokonferenz

BEGLEITUNG: Mag. Peter Maurer, MAS (Erwachsenenbildner und Geistlicher Begleiter)

KEIN TEILNAHMEBEITRAG, SPENDE ERBETEN

Vor der Teilnahme an der regelmäßigen Übungsgruppe sollte ein Einführungsabend besucht werden bzw. ein Vorgespräch mit Peter Maurer geführt werden. - Mehr Info: 0664 619 13 58 oder p.maurer@edw.or.at

 

.

Weitere "stille Angebote" im Bildungszentrum

Hinführung zum Herzensgebet

Das Herzensgebet ist eine alte christliche Meditationsform, die ihre Wurzeln im frühen Mönchtum der Wüstenväter des 3. und 4. Jh. hat. Der Weg in die Stille wird dabei von einem Wort begleitet, welches im Atemrhythmus wiederholt wird, bis irgendwann das Wort im Raum des Schweigens verklingt. Dieses Wort kann die Anrufung des Namens Jesu Christi, ein Gebetswort, ein Wort aus der Bibel oder auch ein persönliches Leitwort sein. Der Weg des Herzensgebetes ist eine meditative Gebetsform, die wandelnde Kraft hat. Das Lauschen auf die Stille des Herzens führt zu innerer Sammlung und öffnet das Bewusstsein für das göttliche Geheimnis. Durch regelmäßige Übung wird dieses Herzenswort in uns verankert und kann so etwas wie ein Leitwort des Alltags werden.

Praktische meditative Übungen, Impulsreferate sowie der Erfahrungsaustausch in der Gruppe sind Elemente der einzelnen Abende.
Bitte bequeme, nicht einengende Kleidung anziehen!

BEGLEITUNG: Mag. Maria Luise Schmitz-Kronaus, MAS ist ausgebildete Meditationsleiterin, Erwachsenenbildnerin, Theologin und Seelsorgerin

TERMINE: Mittwoch 20. Oktober und 24. November 2021 | 18.00 bis 19.30 Uhr - Anmeldung erforderlich: Tel. 02622 29131 oder in der Termindatenbank

 

Wöchentliches Zazen in der Soto Zen Tradition

BEGLEITUNG: Anna Rheindorf

Teilnahmebeitrag: € 10,- pro Monat

TERMINE: jeden Dienstag (außer an schulfreien Tagen) jeweils von 18.30 bis 21.00 Uhr

 

Nahrung für Geist und Seele - Reise in die Stille

Eine Veranstaltung des Interreligiösen Forums Wiener Neustadt organisiert von der Neustädter Baihai-Gemeinde. Diese Veranstaltung ist kein interreligiöses Gebet, sondern eine gemeinsame Zeit der Stille, die jeweils zu einem anderen Thema mit Musik und Texten aus den Heiligen Büchern verschiedener Religionen gestaltet wird.

TERMINE: 14. Februar, 14. März, 11. April, 9. Mai, 13. Juni und 12. September 2022 | jeweils von 18.30 bis ca 21.00 Uhr

(red)



Drucken

Fenster schließen