Script zur Bildvergrößerung.

DAS MODERNE SEMINARZENTRUM
IN HISTORISCHEN RÄUMEN
IM ZENTRUM VON WIENER NEUSTADT


wesentlich leben

©

Lehrgang für Mystik & Kontemplation

Start Jänner 2022 in Wiener Neustadt & Eisenstadt | DOWNLOAD Kursfolder

MYSTIK

Mystik steht für vieles:

Erkennen seiner selbst.
Befreiung von sich selbst.
Radikal neue Sicht auf die Welt.
Tiefere Begegnung mit dem Du.
Erfahrung der Verbundenheit allen Lebens.
Begegnung mit dem Grund des Seienden.

Mystikerinnen und Mystiker leben uns seit je her vor, wie weit man kommen kann, wenn man sich einlässt auf das Ewige in seinem Inneren. Verblüffend sind die historischen Berichte darüber, was sie gesellschaftlich bewirkt haben aus ihrem Erleben einer inneren Wahrheit.
 
Dieser Lehrgang ist an Menschen gerichtet, die ernsthaft auf der Suche sind nach einer Ruhe, aus der sie ihr Leben achtsam und verantwortungsvoll gestalten möchten. Dazu soll gemeinsam ein Anfang gesetzt werden.  

Im Lehrgang werden christliche mystische Bewegungen von der Bibel bis zu zeitgenössischen Strömungen vorgestellt. Dabei geht es nicht vorrangig um das Referieren von Inhalten, sondern um den je eigenen spirituellen Weg der Teilnehmenden. Fixe Bestandteile der Kurseinheiten sind das gemeinsame Üben von Kontemplation und der Austausch der eigenen Erfahrungen.

Kriterien für die Kursteilnahme

  • Psychische Stabilität
  • Bereitschaft sich auf einen persönlichen Entwicklungsprozess einzulassen
  • Schriftliche Anmeldung mit kurzem Motivationsschreiben

Nach Zusage seitens der Kursleitung und Einzahlung der Anzahlung ist die Teilnahme fix.

Maximale Teilnehmerzahl: 20

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bildungszentrums St. Bernhard.

Inhalte der Kursmodule

© zur Verfügung gestellt

Freitag, 7. Jänner und Samstag, 8. Jänner 2022, 
St. Bernhard

SPIRITUALITÄT UND SELBST-ERFAHRUNG

Ich selbst. Wer ist das? Anknüpfung an meine Biographie und meinen Zugang zu mir selbst als ersten Lernort des mystischen Weges.

 

SCHWERPUNKTE: Kennenlernen in der Gruppe, Selbst-Reflektion, Rückschau, Vorschau, Austausch

 

REFERENT: Mag. phil. Aron Saltiel, arbeitet als Erwachsenenbildner, Supervisor und Psychotherapeut in Graz

© zur Verfügung gestellt

Freitag, 4. Februar und Samstag, 5. Februar 2022,
St. Bernhard

VON GESCHICHTE BERÜHRT - ZU GAST BEI SCHWESTERN UND BRÜDERN EINER 2000-JÄHRIGEN MYSTIKGESCHICHTE

Spirituelle Fragen der Gegenwart erfordern kreative, neue Antworten. Um tragfähige Antworten zu finden, lohnt es sich freilich, unseren Schwestern und Brüdern der Mystikgeschichte einen Besuch abzustatten: Leibgebet der ägyptischen Wüsten-Mütter, Ernährungsspiritualität des Hl. Benedikts, spirituelle Meno- und Andropause bei Johannes Tauler, Herzmeditation der Isabella de Spirito Sancto und vieles mehr…

REFERENT: PD Dr. Karl Steinmetz hat Theologie, Philosophie und Geschichte studiert, in München & Oxford promoviert, in Wien habilitiert und sich auf Klostermedizin & Traditionelle Europäische Medizin sowie Spiritualitätsforschung spezialisiert.

© zur Verfügung gestellt

Freitag, 11. März und Samstag, 12. März 2022,
St. Bernhard

ZEN UND CHRISTENTUM

Buddhismus und Christentum unterscheiden sich in vielem - doch sie treffen einander dort, wo es um die Erfahrung des Wesentlichen geht. Der Jesuitenpater H.M.Enomiya-Lassalle (1898-1990) erfuhr die Übungspraxis des Zen-Buddhismus als einen offenen Weg. Die Begegnung von Christentum und Zen im 20. Jahrhundert, die wesentlich von Enomiya-Lassalle geprägt wurde, gehört zu den wichtigen spirituellen Erneuerungsgeschichten.

REFERENTIN: Dr.in Ursula Baatz, Philosophin und Publizistin, langjährige ORF-Redakteurin (Ö1 - Wissenschaft und Religion). Mitbegründerin von "polylog-Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren". Studienaufenthalte in Asien und Lateinamerika. Langjährige Zen-Praxis, Achtsamkeitslehrerin. Publikationen u.a.: Erleuchtung trifft Auferstehung, Zen-Buddhismus und Christentum. Eine Orientierung, Theseus, Berlin 2009. Achtsamkeit - der Boom, Hintergründe, Praktiken, Perspektiven (Vandenhoek & Ruprecht 2021)

© zur Verfügung gestellt

Freitag, 6. Mai und Samstag, 7. Mai 2022,
Haus der Begegnung

MYSTIK IN DER BIBEL

Die Bibel und mithin auch das Alte Testament, sind für christliche Mystiker*innen die Basis ihrer Gottsuche und ihres inneren Weges. Wie aber lesen sie diese Texte und können wir das heute übernehmen und  lernen? Im Seminar werden Lesearten der Bibel vorgestellt, die aus der Mystik kommen und vielleicht auch dorthin führen können.

REFERENTIN: Mag.a Dr.in Ursula Rapp, MA ist promovierte und habilitierte Alttestamentlerin, Professorin an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Edith Stein, Lehraufträge an verschiedenen Universitäten, Meditationspraxis seit vielen Jahren, Bioenergetische Analytikerin in Ausbildung.

© zur Verfügung gestellt

Freitag, 24. Juni und Samstag, 25. Juni 2022,
Haus der Begegnung

DIE FERNEN GESCHWISTER - MYSTIK IN DER ORTHODOXIE

Trotz der geographischen und vor allem theologischen Nähe kann der Orthodoxie bis heute die Exotik der Fremde anhaften. Diese Einführung in die Mystik der russischen orthodoxen Kirche möchte den östlichen Lungenflügel des Christentums näher beleuchten.
Im Zentrum steht die Hinführung zu einer Gebetsperle der Orthodoxie, nämlich dem Jesusgebet, welches seit der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts auch im Westen zunehmend eine Verbreitung erfährt.

REFERENT: Mag. Thorsten Carich, Priester der Diözese Eisenstadt, beschäftigt sich seit seinem Diplomstudium der Theologie mit der russischen orthodoxen Kirche. Mehrfache Aufenthalte in russischen Klöstern.

© zur Verfügung gestellt

Freitag, 23. September und Samstag, 24. September 2022,
St. Bernhard

MEISTER ECKHART, MARQUERITE PORETE
"Nimm dich selbst wahr. Und wo du dich findest, da lass dich. Das ist das Allerbeste." Das ist eine typische Eckhart-Aussage. Die Radikalität der Gedanken ist herausfordernd, doch man findet bei diesen beiden Größen der mittelalterlichen Mystik glasklare Lebensweisheit, befreiten Umgang mit sich selber und ein schlüssiges Weltbild.

REFERENT: MMag. Markus Iby, Theologiestudien in Graz und Wien, begleitet beruflich ReligionslehrerInnen und MitarbeiterInnen der Pastoral während ihrer Ausbildungszeit, langjährige Beschäftigung mit Meister Eckhart.

© zur Verfügung gestellt

Freitag, 21. Oktober und Samstag, 22. Oktober 2022,
St. Bernhard

ZEITGENÖSSISCHE MYSTIK 
BEFREIUNGSTHEOLOGIE, INTEGRALES CHRISTENTUM

Anknüpfend an Einsichten der interreligiösen Bewegung (Henri Le Saux, Bede Griffiths, Raimon Paniklar, Bettina Bäumer), des integralen Yoga (Sri Aurobindo) und der integralen Philosopie (Ken Wilber) ist in den letzten Jahren das Modell eines integralen Christentums (Marion Küstenmacher) entwickelt worden, das eine mystische Sichtweise mit einem evolutionärem Verständnis der Tradition verbindet, sowie neue und weiterführende Möglichkeiten der Selbsterkenntnis und des Verständnisses spiritueller Praxis und Erfahrung bietet.

REFERENT: Dr. theol. Christian Hackbart-Johnson, ev. Theologe, Religionswissenschaftler, Lehrer für Zen und Yoga, lebt in Dachau bei München, zahlreiche Aufenthalte in Indien, lehrt in Meditations- und Erwachsenenbildungshäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Freitag, 25.  November und Samstag, 26. November 2022,
St. Bernhard

MYSTIK IM ALLTAG
AM BEISPIEL VON SABINE BOBERT, RICHARD ROHR

© zur Verfügung gestellt
© zur Verfügung gesellt

Dieses Wochenende dient dem Kursabschluss und fokussiert darauf, wie die Kursteilnehmer*innen ihren je eigenen "mystischen Übungsweg" in den Alltag integrieren können. Als Beispiele und Impulsgeber dienen der Ansatz "Mystik und Coaching" von Sabine Bobert (Freitag, Peter Maurer) und Richard Rohrs "inkarnatorische Mystik" (Samstag Richard Geier). Spannende Grundüberlegung beider Ansätze: Was wäre, wenn es keine Trennung gibt zwischen Gott und Mensch? Wenn Gottes Leben mein Leben und mein Leben sein Leben wären? Eine neue und tiefere Identität ist möglich!

REFERENTEN: 
- Mag. Peter Maurer, MAS - Erwachsenenbildner, Geistlicher Begleiter, leitet das Bildungszentrum St. Bernhard der Erzdiözese Wien; 
- Dr. Richard Geier, Priester, Seelsorger, Leiter der Hauptabteilung "Pastorale Dienste" in der Diözese Eisenstadt.

OPTIONALES VERTIEFENDES ANGEBOT

© Kloster Kirchberg am Wechsel

Freitag, 1. bis Montag, 4. Juli 2022, Kloster Kirchberg am Wechsel

KONTEMPLATIVE ÜBUNGSTAGE IM SOMMER
Das Sitzen in Stille ist mit gutem Grund ein jahrtausendealter spiritueller Übungsweg in vielen Religionen. Die Übungstage in Kirchberg am Wechsel finden unter der Leitung von Ursula Baatz statt, einer erfahrenen Begleiterin von Menschen auf dem kontemplativen Weg. Den äußeren Rahmen bildet ein wohl ausgewogener Tagesablauf mit Einheiten, in denen "gesessen" wird, verschiedenen einfachen Körperübungen, Einführungen in das Wie des kontemplativen Sitzens und Gelegenheit, aufkommende Fragen zu klären. Für die individuellen  Erfahrungen, die jede/r dabei macht, gibt es Gelegenheit zum Austausch mit den anderen Teilnehmenden und mit der Leiterin.

LEITUNG: Dr.in Ursula Baatz

Organisatorisches

 

LEHRGANGSBEGLEITUNG:

  • Mag.a Barbara Buchinger - Erwachsenenbildnerin, Pastorale Dienste der Diözese Eisenstadt
  • MMag. Markus Iby - Ausbildungsleiter, Diözese Eisenstadt
  • Mag. Peter Maurer, MAS - Erwachsenenbildner, Bildungszentrums St. Bernhard
  • Christine Sgarz, MAS - Pastorale Dienste der Diözese Eisenstadt

 

KOSTEN: € 750,- (zahlbar in zwei Raten) | Anzahlung: € 250,- bei der Anmeldung, 2. Rate € 500,- im Juni 2022

KURSZEITEN: Freitag, 16.00 - 21.00 Uhr
                   Samstag, 9.00 - 17.00 Uhr

ANMELDUNG: bis 15. NOVEMBER 2021!
Kontakt: Bildungszentrum St. Bernhard
2700 Wiener Neustadt, Domplatz 1
Tel.: 02622 29131
Mail: st.bernhard@edw.or.at

LEHRGANGSORTE:
Bildungszentrum St. Bernhard, 2700 Wiener Neustadt, Domplatz 1
Haus der Begegnung Eisenstadt, 7000 Eisenstadt, Kalvarienbergplatz 11

(red)



LOCK DOWN

©

bis zumindest 14. Dezember 2021 | daher entfallen alle Veranstaltungen im Bildungszentrum St. Bernhard! 

AA-Gruppen, Trauergruppen und berufliche Ausbildungslehrgänge finden statt!

  

Mehr ...

wesentlich leben

©

Lehrgang für Mystik & Kontemplation

Start Jänner 2022 in Wiener Neustadt & Eisenstadt | DOWNLOAD Kursfolder

  

Mehr ...

Mit Kindern arbeiten als Beruf

©

Kinderbetreuer/in nach NÖ Kindergartengesetz - Kursstart Mai 2022 - Alle INFOS hier!

Tagesbetreuer/in nach NÖ Tagesbetreuungsverordnung - Kursstart März 2022 - Alle INFOS hier!

  

Mehr ...

MYSTIK im Alltag

©

Der spielerische Weg, Lösungen zu finden

| Einführung & Übungsgruppen

| Download URBAN MYSTIX MANIFEST 

  

Mehr ...

Image Spot Bildungszentrum St. Bernhard

©

Ein Ort zum Leben lernen - so versteht sich das Bildungszentrum St. Bernhard am Wiener Neustädter Domplatz. Das Seminarangebot umfasst alle Themen, die das Leben so spielt - vom Elternsein über Fragen der Gesellschaft bis hin zum Tod.

  

Mehr ...

Info-Abende

©

zu unseren aktuellen Ausbildungen:

Kinderbetreuer/in

Tagesbetreuer/in

Hospizbegleiter/in

  

Mehr ...