bildungsHERBST 2022

©

Rotraud Perner: Die Sprachlosigkeit überwinden? 

Karl-Heinz Steinmetz: Traditionelle Europäische Medizin

SOG-Theater: Herzsplitter

sowie Schutz vor CYBERCRIME und Bedingungsloses Grundeinkommen?!

Auch dieses Jahr starten wir - hoffentlich unbehelligt von Corona - mit dem bildungsHERBST ins neue Bildungsarbeitsjahr. 

Teilweise sind die Veranstaltungen ohnehin hybrid, d.h., man kann sie persönlich vor Ort besuchen oder von zu Hause im Internet via ZOOM mitverfolgen, teilweise werden sie wenn aufgrund aktueller Covid-Maßnahmen nötig nur online stattfinden oder es wird auf einen anderen Termin verschoben. 

Alle Infos hier:

.

„Bedingungsloses Grundeinkommen aus dem Effeff“

©

Finanzierung und Frauen

Was bedeutet das bedingungslose Grundeinkommen für Frauen? Ist es tatsächlich eine „Herdprämie“, die Frauen wieder zurück ins Haus und an den Herd drängt oder wird es für sie im Beruf wie im Privaten neue Verhandlungs- und Existenzvoraussetzungen schaffen? In einem der reichsten Länder der Welt ist Altersarmut von Frauen immer noch ein Thema, ebenso wie Kinderarmut. Wie wird das BGE hier wirksam werden? Werden beide Phänomene abgeschafft?

Diese und andere Themenbereiche weiblicher Lebensrealitäten werden am heutigen Abend thematisiert. Paul Ettl stellt in einem Impulsreferat das Linzer Finanzierungsmodell vor und Roswitha Minardi spricht über ihr Buch „Grundeinkommen – Herdprämie oder Booster für Geschlechtergerechtigkeit?“

Danach stehen beide Referenten für eine Diskussion mit dem Publikum zur Verfügung.

Referent*innen: Roswitha Minardi, MBA und Paul J. Ettl, MBA

TERMIN: Dienstag, 20. September 2022 | 19.00 Uhr

TEILNAHMEBEITRAG: € 10, -- / mit St. Bernhard_CARD € 7, --

Teilnahme vor Ort oder Online möglich!

 .

Cybercrime - Wie kann ich mich schützen?

©

Interaktiver Vortrag zur Cyber-Sicherheit

Das Internet gehört zu den großen technischen Errungenschaften der letzten Jahrzehnte. In vielen Bereichen hat es unseren Alltag verändert und vereinfacht. Neben vielen Vorzügen birgt es aber auch Gefahren in sich. Berichte über kriminelle Machenschaften im Netz machen regelmäßig die Runde in den Medien und schaffen Zweifel und Unsicherheiten. Viele Menschen stellen sich Fragen wie

* Einfluss und Auswirkungen des Internets: Was sagt die Wissenschaft?

* Wie sensibel gehen wir im Internet mit unseren Daten um? Die Sache mit dem Haken…

* Wie sicher sind etwa die von uns gewählten Passwörter? 12345 … oder so…

* Mein Auto ist im Internet? Der Datenlieferant Auto!

* Ransomware: Existenzbedrohung für Unternehmen!

* Kreditkarten und Co: Wie sicher sind Internetzahlungen?

* Bitcoins und Blockchains: Was sind Kryptowährungen und welche Gefahren verbergen sich dahinter?

Dazu und zu vielen weiteren Fragen bietet Ing. Joseph M. Riedinger in seinem praxisnahen Vortrag Antworten.

REFERENT: Joseph M. Riedinger

TERMIN: Donnerstag, 13. Oktober 2022 | 19.00 Uhr

TEILNAHMEBEITRAG: € 10, -- / mit St. Bernhard_CARD € 7, --

 .

TEM-Küchenapotheke

Traditionelle Europäische Medizin alltagstauglich anwenden

Wenn wir ernsthaft krank sind, ist es geboten, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Bei Befindlichkeitsstörungen und leichten Beschwerden sind wir hingegen in unserer eigenen Gesundheitskompetenz herausgefordert: Entdecken Sie, was Sie alles mit Essig, Topfen, Salz, Honig, Butter etc., die Sie vermutlich in Ihrer Küche haben, für Ihr Wohlbefinden tun können! Der Abendvortrag mit Workshop-Elementen vermittelt Ihnen das nötige Knowhow: Infos, Dos und Donts, Rezepte und die kompetente Durchführung unter fachkundiger Anleitung!

REFERENT: DDr.habil. Karl-Heinz Steinmetz

TERMIN: Freitag, 4. November 2022 | 19.00 Uhr

TEILNAHMEBEITRAG: € 10,-- / mit St. Bernhard_CARD € 7,--

 

TEM - Hausapotheke

Gesundheitskompetenz in den eigenen Wänden organisieren - Seminartag 

Vielen Menschen sind Heilpflanzen wie Salbei, Minze, Thymian, Melisse, Spitzwegerich etc., bekannt, und sie wissen daraus einen Kräutertee zuzubereiten. Etwas anderes ist es, sich eine umfassende und tragfähige Hausapotheke der Traditionellen Europäischen Medizin aufzubauen. Lernen Sie an diesem Seminartag erstens die wichtigsten Beschwerdebilder kennen, bei denen Sie, bei Berücksichtigung der Grenzen der Selbstmedikation, tätig werden können. Erstellen Sie zweitens Rezepte und üben Sie deren kompetente Umsetzung unter fachkundiger Anleitung: Tinkturen, Oxymel, Pulver, Mazeratöl, Salbe etc.

REFERENT: DDr.habil. Karl-Heinz Steinmetz

TERMIN: Samstag, 5. November 2022 | 9.00 bis 17.00 Uhr

TEILNAHMEBEITRAG: € 95,-- / mit St. Bernhard_CARD € 90,--

Die Sprachlosigkeit überwinden?

Vortrag

Immer wieder werden wir mit ungehörigen, oft sogar kriminellen Verhaltensweisen konfrontiert - und der Schock verschlägt uns die Rede, die Angst vor Bedrohungen oder anderen Nachteilen, aber auch die Unwissenheit, wie man korrekt formulieren kann, wenn man doch eigentlich entsetzt oder empört ist.

REFERENTIN: Dr.in Rotraud A. Perner 

TERMIN: Donnerstag, 17. November 2022 | 19.00 Uhr

TEILNAHMEBEITRAG: € 10, -- / mit St. Bernhard_CARD € 7, --

Teilnahme vor Ort oder Online möglich!

Herzsplitter

Performance mit dem SOG-Theater Wiener Neusdtadt

Exemplarisch für die menschlichen Tragödien, die durch Diskriminierung, Vertreibung, Kriege und Genozide nicht nur in der Vergangenheit, sondern vor allem auch im Heute fassungslos machen.

Im Mittelpunkt stehen die Schicksale jüdischer Familien, die sich durch ihre Flucht und die Verfolgung durch den Nationalsozialismus von der Geschichte der Region getrennt haben und doch in Erinnerung bleiben. Aus Hintergrundinformationen, Interviews, Tagebucheintragungen und Texten, verwoben mit Musik und literarischen Fragmenten, entstand eine Collage aus Lesung, Hörspiel und kurzen Theatersequenzen. Eine emotionale Reise in die Vergangenheit, um in der Gegenwart aufzuzeigen, zu erinnern und den Lebensgeschichten der jüdischen Bevölkerung ihre Ehrerbietung zu geben.

In einem Dossier nähern wir uns der Frage, wie Rassismus und Antisemitismus in diesen Tagen geschürt werden, welche Mechanismen und Diskriminierungsstrategien auch durch die pandemische Herausforderung wieder aktiv werden. Im Anschluss wird in einem interaktiven Teil mit dem Publikum reflektiert und diskutiert.

TERMIN: 23. November 2022 | 19:00 Uhr

TEILNAHMEBEITRAG: freie Spende

 

Koreanische Liebesballaden

Ein Liederabend mit beliebten Stücken aus Koreanischen Serien

Flötistin/Sängerin Shia Lee und Harfenistin Julia Reth legen Koreanische Pop Balladen auf ihre ganz eigene Weise mit Gesang, Harfe und Flöte neu aus.

Die beiden Künstlerinnen beleuchten die ruhigeren Facetten des K-Pop in einem Mix aus Eigenkompositionen und Neuinterpretationen vorgetragen in Originalsprache und auf Deutsch übersetzte Lyrik für das Publikum.

KÜNSTLERINNEN:

Flöte/Gesang: Shia Lee

Harfe: Julia Reth

TERMIN: Freitag, 20. Jänner 2023 | 19.00 Uhr

KARTEN: € 17,-- im Vorverkauf / Restkarten an der Abendkassa: € 20,--

(red)



Drucken

Fenster schließen