Script zur Bildvergrößerung.

DAS MODERNE SEMINARZENTRUM
IN HISTORISCHEN RÄUMEN
IM ZENTRUM VON WIENER NEUSTADT


SOZIALLEHRE AM PUNKT.

©

Die Pandemie stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen ...

Brisante Antworten aus der mehr denn je aktuellen Kath. Soziallehre im Talk mit Expert*innen ab 19.2. in der online Reihe jeden Freitag in der Fastenzeit 14 Uhr als ZOOM Webinar oder Stream auf YouTube

 

Angesichts der Pandemie und der dadurch ausgelösten Krisen steht unsere Gesellschaft vor großen Herausforderungen. In einer ähnlichen Situation veröffentlichte Papst Leo XIII. am 15. Mai 1891 das Rundschreiben RERUM NOVARUM.

Es war der Wille, als Kirche in eine neue Zukunft zu schauen, in der sich  wirtschaftliche, soziale, politische und geistig-kulturelle Umbrüche ankündigten. Das Datum der Veröffentlichung der Sozialenzyklika war gleichzeitig die Geburtsstunde der Katholischen Soziallehre.

Seither sind 130 Jahre vergangen. Es waren bewegte Jahre bis zum heutigen Tag. Mit den Geschehnissen der Soziallehre hat sich die Soziallehre weiterentwickelt und dabei nichts an Aktualität und Brisanz verloren.

©

Die online Reihe SOZIALLEHRE AM PUNKT. will den Prinzipien der Katholischen Soziallehre nachgehen, die als "Kompass" oder "Faustregeln der Verantwortung" dem Reflektieren und Handeln nicht nur kirchlich Engagierter Orientierung geben kann.

In der Fastenzeit gibt es jeweils freitags 14 - 15 Uhr ein Gespräch mit Expert*innen, an denen mittels ZOOM Webinar oder YouTube-Livestream teilgenommen werden kann:

Webinar: www.zoom.us/j/89393232452

Livestream: www.youtube.com/BildungszentrumSB

Die Termine im Überblick

NACHHALTIGKEIT - 19.2., Punkt 14 Uhr
Magdalena Holztrattner (ehem. Direktorin der ksoe) und Karl Immervoll (ehem. Betriebsseelsorger) im Gespräch mit Gabriele Kienesberger (KAB Wien)

PERSONALITÄT - 26.2., Punkt 14 Uhr
Hans Schelkshorn (Uni Wien) im Gespräch mit Doris Helmberger-Fleckl (Die Furche)

GERECHTIGKEIT - 5.3., Punkt 14 Uhr
Anna Wall-Strasser (KABÖ) im Gespräch mit Karl Immervoll

SOLIDARITÄT - 12.3., Punkt 14 Uhr
Gunter Prüller-Jagenteufel (Uni Wien) im Gespräch mit Christoph Riedl (Caritas St. Pölten)

MENSCHENWÜRDE - 19.3., Punkt 14 Uhr
Michaela Quast-Neulinger (Uni Innsbruck) im Gespräch mit Heinz Mittermayr (KAB OÖ)

SUBSIDIARITÄT - 26.3., Punkt 14 Uhr
Marianne Heimbach-Steins (Uni Münster) im Gespräch mit Doris Helmberger-Fleckl (Die Furche)

Detail-Infos zu allen Veranstaltungen

finden Sie hier!

(red)



Mit Kindern arbeiten als Beruf

©

Kinderbetreuer/in nach NÖ Kindergartengesetz - Kursstart am 7. Mai 2021 - Alle INFOS hier!

Tagesbetreuer/in nach NÖ Tagesbetreuungsverordnung - Kursstart März 2022 - Alle INFOS hier!

  

Mehr ...

online-akademie

©

Die aktuelle Situation hat uns immer mehr ins Internet ausweichen lassen - und das hat besser funktioniert als gedacht!

Daher laden wir Sie ganz herzlich zu unseren nächsten Online-Angeboten ins "virtuelle Bildungszentrum" ein ...

  

Mehr ...

Lockdown .. wann wieder offen?

©

Nach Verlängerung des Lockdowns auf Anfang Mai hoffen wir, dass wir ab Sommer wieder normal öffnen dürfen - Bis dahin finden

viele Veranstaltungen online statt, mehr Info in der Online Akademie!

Wir sind während unserer Bürozeiten Dienstag bis Freitag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr unter 02622 / 29 131 erreichbar.

MYSTIK im Alltag

©

Der spielerische Weg, Lösungen zu finden

| Einführung & Übungsgruppen

| Download URBAN MYSTIX MANIFEST 

  

Mehr ...

Image Spot Bildungszentrum St. Bernhard

©

Ein Ort zum Leben lernen - so versteht sich das Bildungszentrum St. Bernhard am Wiener Neustädter Domplatz. Das Seminarangebot umfasst alle Themen, die das Leben so spielt - vom Elternsein über Fragen der Gesellschaft bis hin zum Tod.

  

Mehr ...

Erstattung des Kursbeitrages durch das Land NÖ

©

Wenn die Förderkriterien erfüllt sind, können sich Niederösterreicher/innen vom Land im Rahmen der NÖ Bildungsförderung bis zu 80% des Seminarbeitrages bzw. über den NÖ Weiterbildungsscheck 90% der Kurskosten zurückholen.

Wie das geht und was es dafür braucht, erfahren Sie hier:

  

Mehr ...