Script zur Bildvergrößerung.

DAS MODERNE SEMINARZENTRUM
IN HISTORISCHEN RÄUMEN
IM ZENTRUM VON WIENER NEUSTADT


Demokratie am Ende? - Wieder Zeit für den starken Mann?

© KBW wien

Vortrag und Diskussion - Donnerstag, 14. September 2017 | 19.00 Uhr | Download Flyer

Die westliche, parlamentarische Demokratie ist ein Erfolgsmodell. Trotzdem sinkt das Vertrauen in die herkömmlichen Parteien und die demokratischen Regierungen.

Die Bevölkerung fühlt sich nicht mehr ausreichend gehört und vertreten. Das ist der Nährboden für Demagogen und starke Führer, die oft auch mit Volksentscheiden von oben (Brexit, Orbans Flüchtlingspolitik, Erdogans Verfassungsreform u.a.) ihre Macht zementieren und ausweiten können. Andererseits versuchen sowohl politische Parteien als auch die Wirtschaft mittels Klagen, Lobbying, Handelsverträgen etc. die aktuellen demokratischen Instrumente zu umgehen, um eigene Interessen auch gegen den Willen der Mehrheit durchzusetzen.

Verlangt die Bevölkerung wirklich den Ausbau der direkten Demokratie von unten? Will sie mehr Mitbestimmung und Teilhabe oder ist es den BürgerInnen lieber, es trifft jemand für sie die Entscheidungen?

Wollen die Entscheidungsträger in Parteien, Regierungen und Parlamenten die Bevölkerung mehr durch Demokratie einbeziehen oder sind sie der Meinung, dass man den Menschen solche wichtigen Entscheidungen nicht zutrauen könne?

Welche demokratische Instrumente können BürgerInnen einfordern, um dadurch vermehrt das Recht auf Mitbestimmung zu nutzen und sichtbar Veränderungen in der Gesellschaft zu bewirken?

 

Termin:

Donnerstag, 14. September 2017 | 19.00 Uhr im Bildungszentrum St. Bernhard.

Eintritt frei!

 

Referent_innen:

© KBW Wien
© KBW Wien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Anmeldung erbeten unter diesem Link:

Online-Anmeldung "Demokratie am Ende?"

oder telefonisch unter 02622 / 29 131 oder via E- Mail: st.bernhard@edw.or.at

 

Download-Veranstaltugnsflyer:

http://www.st-bernhard.at/downloads/Demokratie_am_Ende_Sept_2017.pdf

 

Eine Kooperationsveranstaltung des Katholischen Bildungswerks Wien mit dem Bildungszentrum St. Bernhard gefördert vom österreichischen Institut für politische Bildung.

(red)



Ausbildung Betreuer_in in NÖ Tagesbetreuungs-Einrichtungen

© Bildungszentrum St. Bernhard

Anfang März 2018 startet der nächste Kurs - verkürztes Upgrade für ausgebildete Kinderbetreuer_innen!

Kursfolder (Achtung, enthält die Termine vom laufenden Kurs!)

Termine Kurs März 2018 | Förderungen

Mehr Info: Peter Maurer 0664 / 610 1358 oder p.maurer@edw.or.at

Ausbildung Kinderbetreuer_in in NÖ Kindergärten

© Bildungszentrum St. Bernhard

Im Juni 2017 starten zwei Kurse:

Download Ausbildungsfolder  (Achtung, enthält noch die Termine vom laufenden Kurs - die Juni-Termine werden in Kürze bekannt gegeben!)

Förderungen

Mehr Info: Peter Maurer 0664 / 610 1358 oder p.maurer@edw.or.at

Image Spot Bildungszentrum St. Bernhard

©

Ein Ort zum Leben lernen - so versteht sich das Bildungszentrum St. Bernhard am Wiener Neustädter Domplatz. Das Seminarangebot umfasst alle Themen, die das Leben so spielt - vom Elternsein über Fragen der Gesellschaft bis hin zum Tod.

  

Mehr ...

Termine und Inhalte der nächsten Begegnungs_Cafes

©

Treffpunkt für Menschen mit Fluchterfahrung, für Migrant/innen und einheimische Bürger/innen

Alle 14 Tage ab 15.00 Uhr im Nettlkeller (Bildungszentrum St. Bernhard), Domplatz 1, 2700 Wiener Neustadt

  

Mehr ...

NÖ Weiterbildungsscheck im Bildungszentrum einlösbar

.

Sowohl der NÖ Weiterbildungsscheck als auch die NÖ Bildungsförderung können für Kurse des Bildungszentrums St. Bernhard geltend gemacht werden.

Nationalrat Rädler und Vizebürgermeister Stocker präsentierten die neue Förderschiene des Landes Niederösterreich.

  

Mehr ...